Online Recherche


Online Recherche
Author:
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 3663076792
Size: 13.42 MB
Format: PDF, Mobi
View: 4663
Get Books

Online Recherche

eBook File: Online-recherche.PDF Book by , Online Recherche Books available in PDF, EPUB, Mobi Format. Download Online Recherche books, Online-Datenbanken stellen in wenigen Minuten Informationen zur Verfügung, für deren Beschaffung man sonst Tage in Bibliotheken und Archiven verbringen müßte. Das Buch "Online Recherche - Neue Wege zum Wissen der Welt" , jetzt in überarbeiteter und erweiterter Auflage, hilft dem Online-User, dieses Potential optimal zu nutzen. Es wendet sich an Schüler, Studenten und Wissenschaftler, an Bibliothekare, Journalisten, Consultants und Praktiker gleichermaßen.Datenbanken aus unterschiedlichen Fachgebieten werden gezielt vorgestellt. Der Leser erhält einen Überblick über das bestehende Angebot. Insbesondere werden ihm die Zugangswege dargestellt, die die Nutzung des online verfügbaren Datenmaterials sicherstellen.


Online-Recherche
Language: de
Pages: 286
Authors:
Categories: Technology & Engineering
Type: BOOK - Published: 2013-04-17 - Publisher: Springer-Verlag
Online-Datenbanken stellen in wenigen Minuten Informationen zur Verfügung, für deren Beschaffung man sonst Tage in Bibliotheken und Archiven verbringen müßte. Das Buch "Online Recherche - Neue Wege zum Wissen der Welt" , jetzt in überarbeiteter und erweiterter Auflage, hilft dem Online-User, dieses Potential optimal zu nutzen. Es wendet sich an Schüler, Studenten und Wissenschaftler, an Bibliothekare, Journalisten, Consultants und Praktiker gleichermaßen.Datenbanken aus unterschiedlichen Fachgebieten werden gezielt vorgestellt. Der Leser erhält einen Überblick über das bestehende Angebot. Insbesondere werden ihm die Zugangswege dargestellt, die die Nutzung des online verfügbaren Datenmaterials sicherstellen.
Google & mehr: Online-Recherche
Language: de
Pages: 144
Authors: Hektor Haarkötter
Categories: Business & Economics
Type: BOOK - Published: 2016-08-15 - Publisher: Herbert von Halem Verlag
"Suchen kann jeder, finden nicht": Journalismus-Professor Hektor Haarkötter erklärt, wie man im Netz mit den richtigen Suchbegriffen und -operatoren zum Recherche-Profi wird. In Zeiten des "information overloads" hat sich der Begriff der Recherche nachhaltig verändert: Bei Onlinerecherchen geht es heute nicht mehr darum, so viele Informationen wie möglich zu finden, sondern im Gegenteil nur noch so wenige, wie nötig. Aus den abertausenden Treffern, die Google & Co. einem heute bieten, müssen die treffendsten herausgefiltert werden. Dabei helfen erweiterte Sucheinstellungen, Operatoren und manchmal auch sogenannte "Google Hacks", mit denen die Suchmaschine sich überlisten lässt. Und jenseits von Google gibt es eine große Zahl an Spezialsuchwerkzeugen im Internet, mit denen der User die Suche nach Dateien, Geo-Informationen, Musik, wissenschaftlichen Arbeiten etc. zielgenau verbessern kann. Eines der Zauberwörter im digitalen Zeitalter ist der Datenjournalismus: Der vorliegende Band geht insbesondere darauf ein, wie ganze Datensätze sich im Internet recherchieren und weiterverarbeiten lassen, und zwar bis hin zu geheimen Daten, Passwortlisten und anderem sicherheitsrelevantem Material. Viele journalistisch relevante Informationen lassen sich online nur noch ergattern, wenn man anonym unterwegs ist: Der Band zeigt darum, wie man mit dem Anonymisierungswerkzeug TOR unerkannt im Netz recherchieren kann. Tipps zu Recherchen mit dem Smartphone, zu In-App-Recherchen in Officeprogrammen
Online-Informationsrecherchen
Language: de
Pages: 15
Authors: Joachim Dietze
Categories: Information storage and retrieval systems
Type: BOOK - Published: 1989 - Publisher:
Books about Online-Informationsrecherchen
Journalistische Recherche im Internet
Language: de
Pages: 149
Authors: Matthias Wesselmann
Categories: Social Science
Type: BOOK - Published: 2004 - Publisher: diplom.de
Inhaltsangabe:Zusammenfassung: Journalistische Recherche als Fundament journalistischer Berichterstattung hat sich entlang der Verbreitung technischer Vermittlungsmedien wie Telefon, Fax oder Internet verändert. Nach der theoretischen Einordnung der Recherche in die Systemtheorie wurde in der Diplomarbeit Journalistische Recherche im Internet empirisch untersucht, wie Fachjournalisten bei Informations- und Telekommunikationsfachmedien das World Wide Web als Recherchequelle nutzen. Die Arbeit bestätigt unter anderem die Hypothese, dass das Internet mittlerweile zum wichtigsten Recherchemedium für Journalisten geworden ist. Ferner stellt sie heraus, inwieweit Journalisten das World Wide Web generell, und verschiedene Webangebote speziell, in den wichtigsten Phasen der Recherche nutzen. Problemstellung: Gute Recherche, da sind sich Theoretiker und Praktiker einig, ist das Fundament kompetenter journalistischer Berichterstattung. Der Rezipient erwartet, dass ihm in den Medien keine Halbwahrheiten oder gar Lügen präsentiert werden, sondern profunde recherchierte und belegbare Inhalte. Hatten Journalisten anfangs nur die Möglichkeit, sich an Ort und Stelle des Geschehens ein Bild zu machen und auch vor Ort zu recherchieren, machen es die modernen Kommunikationsmedien wie Telefon, Fax oder Internet heute leicht, einen Großteil der Recherchearbeit vom Schreibtisch aus zu erledigen. Die E-Mail ist inzwischen zum alltäglichen Arbeitsmedium der Journalisten geworden. So können heute in sekundenschnelle Dokumente, Texte, Bilder oder auch audiovisuelle Materialien aus dem Netz geladen und
Recherchieren
Language: de
Pages: 148
Authors: Markus Kaiser
Categories: Language Arts & Disciplines
Type: BOOK - Published: 2015-06-01 - Publisher: Springer-Verlag
Dieses Buch verbindet auf bislang einmalige Weise die klassische Recherche mit Online-Recherche. Es bietet eine Einführung und einen Überblick über verschiedene Recherchemethoden. Praxisorientierte Ratschläge können sofort in der Praxis eingesetzt werden. Der Band zeigt Recherchemöglichkeiten (Pressekonferenz, Telefonat, Hintergrundgespräche, Social Media, Big Data, Suchmaschinen etc.) auf und steckt den rechtlichen Rahmen für Recherche ab.​
Deutsche Nationalbibliographie und Bibliographie der im Ausland erschienenen deutschsprachigen Veröffentlichungen
Language: de
Pages:
Authors: Markus Kaiser
Categories: Austria
Type: BOOK - Published: 1996 - Publisher:
Books about Deutsche Nationalbibliographie und Bibliographie der im Ausland erschienenen deutschsprachigen Veröffentlichungen
Lernen online
Language: de
Pages: 163
Authors: Andreas Klaner
Categories: Austria
Type: BOOK - Published: 2004 - Publisher: Schlütersche
Das Internet bietet auch im Bereich der Erwachsenenbildung eine ungeheure Fülle von Möglichkeiten des Lernens. Um diese Möglichkeiten optimal zu nutzen und für ihre eigenen Zwecke maßzuschneidern, bietet Ihnen dieser Ratgeber die ideale Hilfestellung Sie erhalten einen Überblick über die Vielfalt der Lernangebote im Internet, dazu Lernmethoden in der Online-Praxis, technische Voraussetzungen und Kosten, sowie Web-Adressen zu allen Wissensgebieten.
Schöne neue Welt der Recherche
Language: de
Pages: 130
Authors: Kirsten Sommer
Categories: Language Arts & Disciplines
Type: BOOK - Published: 2003-05-07 - Publisher: diplom.de
Inhaltsangabe:Zusammenfassung: Gute Recherche bildet das Fundament für kompetente Berichterstattung und ist damit ein essentieller Teil journalistischer Arbeit. Die technischen Möglichkeiten zu recherchieren sind heute, zu Beginn des 21. Jahrhunderts, besser denn je. Das Internet erleichtert die Suche nach wertvollen Informationen. Doch in vielen Redaktionen gibt es weniger Journalisten als die Jahre zuvor, es fehlt an Zeit und Geld für aufwendige Recherchen. Die Magisterarbeit beschäftigt sich mit der Frage, inwieweit sich journalistisches Rechercheverhalten durch die Nutzung des Internets wirklich verändert hat. In qualitativen Interviews mit IT- und Wirtschaftsjournalisten sowie einer standardisierten Online-Befragung wurde hinterfragt, aus welchen Quellen Journalisten ihre Informationen beziehen, wie diese bewertet, verifiziert, verarbeitet und schließlich archiviert werden. In der Auswertung der Daten zeigte sich, dass das Internet inzwischen alle anderen Recherchequellen hinter sich gelassen hat und Journalisten auch kaum Vorbehalte betreffend der Glaubwürdigkeit der online recherchierten Informationen zeigen solange die Quelle an sich als vertrauenswürdig gilt. Zumindest rund 80% überprüfen aber gefundene Informationen mittels Gegencheck aus einer zweiten, unabhängigen Quelle. Die befragten Journalisten gaben an, heute eigenständiger und effektiver recherchieren zu können als in Zeiten vor dem Internet. Informationen auf Papier werden schneller und häufiger vernichtet als elektronische. Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis: Tabellen- und Abbildungsverzeichnis4 1.Einführung5 2.Theoretischer Hintergrund8 2.1Definition des Begriffs
Language: de
Pages:
Authors: Sabrina Schluckebier
Categories: Language Arts & Disciplines
Type: BOOK - Published: 2016 - Publisher:
Books about "Facharzt Dr. Google?!"
Fachspezifische Internetrecherche
Language: de
Pages: 205
Authors: Anne-Katharina Weilenmann
Categories: Internet in library reference services
Type: BOOK - Published: 2006 - Publisher: De Gruyter Saur
Dieses Buch dient der qualifizierten, zielsicheren Recherche im Internet, ohne sich von Suchmaschinen abhängig machen zu müssen. Im ersten Teil werden die bedeutendsten Entwicklungen im Bereich der Digitalen Bibliothek nachgezeichnet; das Kapitel "Suchstrategien" enthält Informationen und praktische Tipps, die vom Auskunftsinterview bis zur abschließenden Recherche reichen. Der zweite Teil bietet ca. 300 Links zu wichtigen Informationsquellen im Internet: 25 Fachdisziplinen werden berücksichtigt, entsprechend der Anordnung der Dewey-Dezimalklassifikation. Vorwiegend deutschsprachige und englische Subject Gateways, Lexika sowie Bibliographien und Datenbanken sind aufgeführt mit Informationen über Inhalt, Urheber und Sprache des Angebots. Dabei ist besonders darauf geachtet worden, dass es sich bei den Websites nicht um kurzlebige Initativen, sondern um dauerhaft verlässliche Projekte handelt (z.B. virtuelle Fachbibliotheken).