Saladin PDF Books

Download Saladin PDF books. Access full book title Saladin by Hannes Möhring, the book also available in format PDF, EPUB, and Mobi Format, to read online books or download Saladin full books, Click Get Books for free access, and save it on your Kindle device, PC, phones or tablets.

Saladin

Saladin
Author: Hannes Möhring
Publisher: C.H.Beck
ISBN: 3406641466
Size: 26.38 MB
Format: PDF, ePub, Mobi
View: 5749
Get Books

Sultan Saladin von Ägypten und Syrien, der 1187 Jerusalem eroberte, war der bedeutendste Gegner der Kreuzfahrer. In Europa galt er lange als Urbild des «edlen Heiden» und aufgeklärter, toleranter Herrscher. Hannes Möhring beschreibt anschaulich das Leben Saladins und seinen Aufstieg zum mächtigsten Mann im Nahen Osten. Er stellt seine Rolle in den Kreuzzügen dar und geht den Grundlagen der europäischen Saladin-Legende nach.
Saladin
Language: de
Pages: 128
Authors: Hannes Möhring
Categories: Biography & Autobiography
Type: BOOK - Published: 2017-03-06 - Publisher: C.H.Beck
Sultan Saladin von Ägypten und Syrien, der 1187 Jerusalem eroberte, war der bedeutendste Gegner der Kreuzfahrer. In Europa galt er lange als Urbild des «edlen Heiden» und aufgeklärter, toleranter Herrscher. Hannes Möhring beschreibt anschaulich das Leben Saladins und seinen Aufstieg zum mächtigsten Mann im Nahen Osten. Er stellt seine Rolle in den Kreuzzügen dar und geht den Grundlagen der europäischen Saladin-Legende nach.
Saladin in Europa
Language: de
Pages: 80
Authors: Thomas Steller
Categories: Biography & Autobiography
Type: BOOK - Published: 2011-01 - Publisher: GRIN Verlag
Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Lander - Mittelalter, Fruhe Neuzeit, Note: 1,3, Europa-Universitat Viadrina Frankfurt (Oder), Sprache: Deutsch, Abstract: This paper deals with the question in which way Sultan Saladin was perceived by the western world. For a long time his person has sparked a great number of fictional stories dealing with his life. Remarkably he was perceived quite paradoxically in two distinct ways. Due to the strong Christian perception of history as path to salvation and the Influence of Augustines division of the world in civitas dei and civitas diaboli, the early accounts of his life are quite negative. As a usurper of power he is seen as salahdinus tyrannus. Quite a number of negative images were constructed in order to integrate him in this universalistic worldview. These propagandistic depictions surface immediately after the first contact of Crusaders and Saladin. This reception started at the end of the 12th and lasted until the end of the 13th century. They form as reaction to the catastrophic defeats which the Christians suffer. They are a way to overcome the shock and integrate these defeats in their teleological worldview so that may seem sensible. A second
Die Persönlichkeit des Sultans Saladin im Urteil der abendländischen Quellen
Language: de
Pages: 131
Authors: Johannes Hartmann
Categories: Biography & Autobiography
Type: BOOK - Published: 1965 - Publisher:
Books about Die Persönlichkeit des Sultans Saladin im Urteil der abendländischen Quellen
Der heilige Krieg von Sultan Saladin
Language: de
Pages: 35
Authors: Mehmet Akyazi
Categories: History
Type: BOOK - Published: 2017-08-21 - Publisher: GRIN Verlag
Studienarbeit aus dem Jahr 2016 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Mittelalter, Frühe Neuzeit, Note: 1,0, Universität Duisburg-Essen (Historisches Institut), Sprache: Deutsch, Abstract: Die folgende Arbeit beschäftigt sich insbesondere mit dem Dschihad von Saladin, welcher zur Legitimation, Mobilisierung und Ausweitung seiner Herrschaft diente. Der Dschihad von Saladin wird anhand von verschiedenen Aspekten seiner Herrschaftszeit beleuchtet und viele Parallelen zu der Politik seiner Vorgänger oder auch zu religiösen Bestimmungen werden sich wiederfinden lassen. Ohne Frage war Saladin ein wichtiger Gegenspieler der Kreuzfahrer, vor allem nach der Eroberung von Jerusalem im Jahr 1187. Er wurde zu den bekanntesten islamischen Herrschern in Europa und ging als „edler Heide“ in die europäische Geschichtsschreibung ein und für viele Muslime gilt er noch immer als Freiheitsheld. Allerdings sind die Verhältnisse auf der muslimischen Seite von der deutschen Kreuzzugsforschung eher vernachlässigt worden. Diese Arbeit stützt sich daher auf die Werke von Hannes Möhring, der eine der wenigen geschichtswissenschaftlichen Biographien zu Saladin verfasst hat. Grundlegend ist auch das Werk vom italienischen Arabisten und Orientalisten Francesco Gabrieli, der bedeutsame arabische Quellen zu den Kreuzzügen ausgewählt und übersetzt hat. Viele weitere Bezüge gibt es auch zu verschiedenen Arbeiten der Islamwissenschaft oder Orientalistik, da diese vor allem den Einblick
Sultan Saladin - zur literarischen Vorlage, dramentechnischen Realisation und Funktion einer Figur in Lessings 'Nathan der Weise'
Language: de
Pages: 17
Authors: Tobias Gottwald
Categories: Literary Criticism
Type: BOOK - Published: 2004-11-08 - Publisher: GRIN Verlag
Studienarbeit aus dem Jahr 2001 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, Note: sehr gut (1,0), Georg-August-Universität Göttingen (Seminar für Deutsche Philologie), Veranstaltung: Proseminar: Gotthold Ephraim Lessing (Dramenanalyse), 31 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Als einzige der drei Hauptfiguren (Nathan, Saladin, Tempelherr) des ‚dramatischen Gedichtes’ entwarf Lessing die Figur des Sultans Saladin in Anlehnung an eine historische Vorlage. Diese Feststellung führt zu der Frage, warum sich Lessing bei der Konzipierung einer historischen Vorlage bediente und warum er Saladin hierfür auswählte. Die vorliegende Arbeit führt zunächst knapp in den historischen Kontext und die politischen Zusammenhänge des Dritten Kreuzzuges ein. Hierbei wird versucht, die Rolle des Sultans in den politischen und religiösen Auseinandersetzungen seiner Zeit zu umreißen und ferner seine charakterlichen Eigenschaften, wie sie die morgen- und abendländische Geschichtsschreibung tradiert, kritisch darzustellen. Im folgenden soll Lessings Verständnis von Rückgriffen auf historische Geschehen im Drama untersucht werden, bevor im Anschluss hieran die dramentechnischen Umsetzung der Figur Saladin im ‚Nathan’ analysiert wird: Wie wird die Figur in die Handlung eingeführt? Wie ist Saladin zu charakterisieren, inwiefern entspricht der Charakter der Figur der Konzeption des ‚gemischten Charakters’? Mit welchen Wirkungsabsichten ist diese Konzeption bei Lessing verbunden? Im letzten Kapitel des Hauptteils soll die Funktion
Lorenz Saladin
Language: de
Pages: 271
Authors: Annemarie Schwarzenbach
Categories: Biography & Autobiography
Type: BOOK - Published: 2013-10-01 - Publisher: Lenos Verlag
»Lorenz Saladin. Ein Leben für die Berge«, 1938 erschienen, ist die Biographie des seither in Vergessenheit geratenen Abenteurers und Expeditionsbergsteigers. Saladin stammte aus Nuglar im solothurnischen Schwarzbubenland, war von Jugend an von den Bergen fasziniert, bereiste nach dem Militärdienst im Ersten Weltkrieg die USA und Südamerika und nahm an erfolgreichen Expeditionen in den Kaukasus, ins Pamirgebirge und den Tienschan in Kirgistan teil. Nach der Besteigung des Khan Tengri in Zentralasien mit einer russischen Expedition verstarb er 1936 an den Folgen seiner Erfrierungen. Annemarie Schwarzenbach schildert das Leben und die Expeditionen Saladins mit großer Sachkenntnis, Einfühlungsvermögen und Bewunderung für seinen Mut und Unternehmungsgeist. Die Biographie wird durch zahlreiche Fotos von Lorenz Saladin sowie einen Essay von Robert Steiner und Emil Zopfi ergänzt. Steiner hat den Khan Tengri selbst mehrmals bestiegen und ist Saladins Spuren vor Ort gefolgt. Er recherchierte in russischen Quellen und stieß dabei auf dramatische und bisher unbekannte Fakten. Emil Zopfi, Schriftsteller und passionierter Bergsteiger, hat in Schweizer Archiven und bei Saladins Nachkommen weitere Details zu dessen Schicksal und zur literarischen Bearbeitung durch Annemarie Schwarzenbach gefunden.
Carlos perÓn Saladin
Language: de
Pages: 24
Authors: Carlos Perón, Joakim Aagaard
Categories: Biography & Autobiography
Type: BOOK - Published: 2017-03-07 - Publisher:
Sultan Saladin ist ein Mythos. Er ist der gr�sste Held der muslimischen Welt und ein vorbildhafter islamischer Herrscher. Er eroberte im Jahr 1187 Jerusalem; als erfolgreicher Gegenspieler der Kreuzfahrer. Die Oper des Saladin kn�pft genau bei diesem Thema an. Sprengkraft garantiert. Heute: Ein ARABISCHER HERRSCHER und sein KRONPRINZ sitzen zusammen mit einem EUROP�ISCHEN BOTSCHAFTER und einem j�ngeren EUROP�ISCHEN GESCH�FTSMANN im herrschaftlichen Teehaus und beobachten eine ARABISCHE BAUCHT�NZERIN, die zur Ouvert�re der Oper tanzt. In einem kurzen Er�ffnungsquartett singen die vier M�nner �ber die Sch�nheit eines Lebens in Frieden und Harmonie, wenn Araber und Europ�er zusammenarbeiten und sich in Toleranz akzeptieren. Zum Beleg f�r seine Meinung ruft der ARABISCHE HERRSCHER eine weibliche M�RCHENERZ�HLERIN hinzu, die die vier M�nner mit einer alten Geschichte unterhalten soll. Die M�RCHENERZ�HLERIN beginnt mit ihrer erz�hlenden Arie �ber den weisen und zugleich kampfstarken wie toleranten Sultan Saladin. W�hrend der Arie ver�ndert sich die Szenerie auf offener B�hne, w�hrend zugleich die S�nger ebenfalls auf offener B�hne in ihre neuen Rollen schl�pfen: der ARABISCHE HERRSCHER wird zu SULTAN SALADIN, aus dem KRONPRINZEN wird Saladins Schwiegersohn MALIK SHAH, der EUROP�ISCHE BOTSCHAFTER verwandelt sich in den christlichen K�nig von Jerusalem GUIDO LUSIGNAN und der EUROP�ISCHE GESCH�FTSMANN wird zu ANSGAR VON FRANKEN.
Saladin und Richard Löwenherz
Language: de
Pages: 22
Authors: Gilles Genot
Categories: History
Type: BOOK - Published: 2011-01-24 - Publisher: GRIN Verlag
Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Mittelalter, Frühe Neuzeit, Université du Luxembourg, Sprache: Deutsch, Abstract: Der Dritte Kreuzzug (1188-1192) wurde vom Papst Gregor VIII., Nachfolger des verstorbenen Papstes Urban III., am 29. Oktober 1187 mit dem Schreiben „Audita tremendi“ ausgerufen. Dies war die westliche Reaktion auf die militärischen Erfolge Saladins und die damit verbundene Ausbreitung des Islams im Orient. Maßgebend war die Einnahme der Heiligen Stadt Jerusalem. Es standen sich also muslimische Truppen, unter der Führung Saladins, und die westlichen Kreuzfahrer gegenüber. Das westliche Heer war mit allen christlichen Großmächten am Kreuzzug beteiligt. Hierzu zählten nicht nur das englische Königreich (Richard I. Löwenherz), das Heilige Römische Reich (Friedrich I. Barbarossa) und das französische Königreich (Philipp II. August), sondern auch noch der Erzbischof von Pisa, der Landgraf von Thüringen und der Graf von Flandern . Es standen sich zwei von Grund auf verschiedene Kulturen gegenüber: der lateinisch-christliche Westen und der muslimische Orient. Diese beiden Kulturen unterschieden und unterscheiden sich noch heute weitgehend z.B. in Bezug auf Religion, Sprache, Recht, Technik, usw. Die Quellen über die Kreuzzüge sind recht günstig, da jene Zeit aus zwei Sichten dokumentiert wurde und sich man deshalb ein recht gutes
Saladin und der Dritte Kreuzzug
Language: de
Pages: 250
Authors: Hannes Möhring
Categories: Crusades
Type: BOOK - Published: 1980 - Publisher:
Books about Saladin und der Dritte Kreuzzug
Saladin, Aegyptens Beherrscher am Ende des zwölften Jahrhunderts
Language: de
Pages: 336
Authors: Karl Heinrich Ludwig Pölitz
Categories: Crusades
Type: BOOK - Published: 1800 - Publisher:
Books about Saladin, Aegyptens Beherrscher am Ende des zwölften Jahrhunderts